Startseite
    Eigene Poesie
    Stricken in 2009
    Stricken in 2008
    Stricken in 2007
    Meine neuen Werke
    Auf meiner Fensterbank
    Wollschaf-Fragen
  Über...
  Archiv
  Impressum und Haftungsauschluß
  Gästebuch

 
Links
   Wollschäfchens Dienstagfrage
   Strickportal
   Anna
   Atti-Mania Stricken...Stricken
   Christine
   dreams-of-knitting
   knittink
   knittwopurltwo
   margrit strickt
   minic/Antje
   Ruthy`s Hobbyblog
   Silke - Faserfimmel

https://myblog.de/renimara

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 09/2007

Wie wascht ihr eure fertigen Werke?
Socken wasche ich meist in der Waschmaschine aber traut ihr euch das auch bei Pullovern?
Und wascht ihr eure Socken per Hand?
Trocknet ihr die Pullover liegend oder hängt ihr sie auf?"

Das Wollschaf bedankt sich bei Iris

Meine Strickpullover wasche ich meistens mit Haarshampoo per Handwäsche. Zum Trocknen lege ich sie anschließend auf ein trockenes Frotteehandtuch auf unseren großen Heizkörper im Wohnzimmer (Elektroofen). Weil ich sie nach dem klaren Kaltspülen im Waschbecken nur mit den Händen auswringe, lege ich als Tropfenschutz noch ein Handtuch auf den Fußboden. So trocknen sie auf der Heizung recht schnell.
Meine Stricksocken wasche ich allerdings im Wollwaschgang und mit Vollwaschmittel bei 30°C in der Waschmaschine.
Da ich einige Selbstgestrickte Pullover schon seit Jahren trage, bin ich im letzten Jahr dazu über gegangen, die älteren Pullover auch mal in der Waschmaschine zu waschen und zu schleudern- mit überraschend gutem Ergebnis. Allerdings rate ich dazu, dieses nur selten zu tun, denn schonend ist das für das Strickstück keinesfalls. Aber es geht. Und wenn man, wie ich, den Lieblingspullover nur einmal im Jahr einer Wäsche unterzieht und ihn zwischendrin immer an die frische Luft zum Auslüften hängt, sollte nichts schief gehen.
27.2.07 16:54
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Annette Strauch (30.7.07 17:37)
Meine Mutter Heidelore Strauch bestrickt mich immer schön!!!!!! Ich selbst kann das nämlich nicht.


renimara / Website (31.7.07 20:24)
Schön für Dich, Annette.
Meine Mutter hat für mich immer Socken gestrickt. Ich strickte die Pullover, sie die Socken. Ich wünsch`Dir, daß Du auch auf den Dreh kommst, mit den "Nadeln zu klappern"; ein Tipp:
Man fängt mit einfachen, kleinen Dingen an: z. B.
ein Schal. Wenn man lernt Strickanleitungen mit ihren Abkürzungen zu verstehen, hat man schon die halbe Miete zu Jacke und Pullover.

Es grüßt

renimara/Irene

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung